Empfohlen Burning Crusade Classic

WoW Classic: Burning Crusade Announce Trailer


[tabmenu]

[tab='Ein- und Ausblicke']

bluepost



World of Warcraft: Burning Crusade Classic – Ein- und Ausblicke

Seid mit dabei, wenn Lead Producer Holly Longdale, Production Director Patrick Dawson und Lead Software Engineer Brian Birmingham bei diesem BlizzConline-Podiumsvortrag Burning Crusade Classic genauer unter die Lupe nehmen.


FEATURES VON BURNING CRUSADE CLASSIC

Wie jede Erweiterung bringt auch Burning Crusade Classic eine Vielzahl neuer Inhalte mit sich. Ab Veröffentlichung und im Laufe der nachfolgenden Inhaltsupdates können sich Spieler auf folgende Neuerungen freuen:

  • Neue Gebiete zu erkunden: Die Reise führt euch durch das Dunkle Portal in die Scherbenwelt.
  • Zwei neue spielbare Völker: Ihr könnt als Blutelfen für die Horde kämpfen und euch auf die Suche nach einem Ersatz für eure verlorene Quelle arkaner Macht begeben oder euch als Draenei nach der Flucht aus der Scherbenwelt der Allianz anschließen, um ein neues Zuhause zu finden.
  • Arenen: Schart eure Verbündeten um euch und stellt eure PvP-Fähigkeiten in 2vs2-, 3vs3- oder 5vs5-Kämpfen unter Beweis. Zu den verfügbaren Arenen zählen unter anderem der Ring der Prüfung und der Zirkel des Blutes.
  • Fliegende Reittiere: Mithilfe von fliegenden Reittieren könnt ihr euch in der Scherbenwelt in den chaotischen Himmel des Nethersturms schwingen und über das teufelsberührte Schattenmondtal gleiten.
  • Herausfordernde Schlachtzüge und Dungeons: Das Abenteuer führt euch in die 5-Spieler-Dungeons und heroischen Dungeons in der kristallinen Festung der Stürme oder auf Schlachtzüge für 10 Spieler in die heimgesuchten Hallen von Karazhan, während ihr euch mit jedem Kampf für die epische Konfrontation mit Kil’jaeden auf dem Sonnenbrunnenplateau für 25 Spieler wappnet.
  • Juwelierskunst: Mit dem neuen Beruf Juwelierskunst könnt ihr mächtige Edelsteine schleifen, um damit eure Ausrüstung aufzuwerten.
  • Die Fraktionen der Aldor und Seher: In Shattrath könnt ihr zwischen den Aldor und den Sehern wählen und euch die einzigartigen Belohnungen der jeweiligen Fraktion verdienen.
  • Erstellt einen Paladin der Horde oder einen Schamanen der Allianz.
  • Steigt bis auf Stufe 70 auf, erhaltet neue Klassenfähigkeiten und mehr.


WIE BURNING CRUSADE CLASSIC ZUM LEBEN ERWECKT WURDE

Ein Teufelshäscher wird von Spielern angegriffen


Wie schon bei WoW Classic war es eine echte Herausforderung, Burning Crusade 13 Jahre in die Zukunft zu versetzen. Dazu gehört auch, alle Daten der Erweiterung – die Inhalte, die Spielregeln, das Verhalten von Gegnern und so weiter – in modernen Code zu übersetzen, samt aller über die Jahre eingepflegten technischen Verbesserungen, Verbesserungen der Spielleistung und Fehlerbehebungen.

Das bedeutet, über 750.000 Zeilen Code aus dem Format, das wir 2007 verwendet haben, in das Format zu konvertieren, das wir heute verwenden. Zum Glück haben wir engagierte und talentierte Ingenieure, die diese Konvertierung mit dem Einsatz von Skripten ein wenig beschleunigen können – aber das bedeutet nicht, dass wir uns vollständig auf die Automatisierung verlassen können. Mithilfe des alten Clients sehen wir uns an, wie alle Elemente im ursprünglichen Burning Crusade funktioniert haben, und vergleichen das dann mit unserer Konvertierung in Burning Crusade Classic, um sicherzustellen, dass alles genauso abläuft wie beabsichtigt.

Wir wollten außerdem sicherstellen, dass bei der Konvertierung alle bisher eingepflegten Fehlerbehebungen erhalten blieben, um einen nahtlosen Übergang zwischen WoW Classic und Burning Crusade Classic zu ermöglichen.

Wir haben viel Zeit damit verbracht, uns den alten Code anzusehen, um sicherzustellen, dass alles läuft wie geplant, und Fehlerbehebungen erhalten bleiben. Da die ursprüngliche Veröffentlichung von Burning Crusade bereits 13 Jahre her ist, haben wir uns auch ein wenig Zeit genommen, um sicher zu gehen, dass unsere Erinnerungen an das Spiel tatsächlich mit dem übereinstimmen, wie es wirklich war. Eindrücke und Wahrnehmungen ändern sich mit der Zeit und das, was wir zuerst für einen Fehler hielten, war vielleicht einfach wirklich, wie das Spiel in Burning Crusade funktioniert hat. Da macht es natürlich einen großen Unterschied, eine zuverlässige Ressource zur Hand zu haben, um das zu überprüfen.

Unser moderner Code macht den Client außerdem stabiler. Früher waren Server viel abgeschotteter. Jetzt haben sie die Möglichkeit, auf die Vorteile der Cloud-Infrastruktur zurückzugreifen. Das ermöglicht es uns, Fehlermeldungen wie „Instanz nicht gefunden“ zu vermeiden, wenn Spieler versuchen, auf Dungeons oder Schlachtzüge zuzugreifen.

Manchmal hat die Übertragung dieser Daten aber auch unbeabsichtigte Konsequenzen. In frühen Tests haben wir zum Beispiel bemerkt, dass männliche Blutelfen keine Kleidung trugen, obwohl der Client der Meinung war, dass sie es täten. Wir haben dann bald herausgefunden, dass die Texturen nicht wie vorgesehen zugewiesen wurden, obwohl die Geometrie ihrer Kleidung noch klar erkennbar war.

Die Draenei wirkten zuerst, als wären sie bei der Charaktererstellung zu groß – aber dann stellte sich heraus, dass die Draenei vor dem Dun Morogh-Hintergrund dargestellt wurden, bei dem die Höhe der Kamera auf Zwerge und Gnome angepasst ist.

Außerdem hatten wir das Problem, dass auf der Höllenfeuerhalbinsel plötzlich Wasser auftauchte, wo es nicht hingehörte. Die Scherbenwelt hat keine Ozeane wie Azeroth, aber dieses Unstimmigkeit ließ sich schnell lösen.


EINIGE ÄNDERUNGEN FÜR DIE ZUKUNFT

Unser Leitprinzip für WoW Classic war es, das Spiel so nah am Original zu halten wie nur möglich. In Burning Crusade Classic möchten wir Spielern immer noch ein Erlebnis bieten, das Burning Crusade gerecht wird, und alle wesentlichen Elemente der Erweiterung beibehalten. Wir implementieren aber auch einige Änderungen, um Spielern ein gutes Spielerlebnis zu garantieren, wenn sie die Scherbenwelt betreten.

In WoW Classic haben wir das sogenannte „Spell Batching“, die Gruppierung von Zaubern, des Originals bewusst übernommen. Zwar war das im Wesentlichen ein Relikt veralteter Technologie, aber vielen Spielern gefiel die Idee einer Rückkehr zu diesem Konzept in WoW Classic, und es erschien uns als eine Eigenschaft des Spiels, die wir im Namen der Authentizität beibehalten sollten. Allerdings verursacht die Gruppierung von Zaubern von Natur aus bei Spielern Latenzprobleme. Das führte dazu, dass Spieler Fehler mit Zaubern und Fähigkeiten wie 'Blinzeln' oder 'Pyroschlag' meldeten, die letztendlich daraus bestanden, dass diese Fähigkeiten aufgrund der Latenz nicht so gewirkt wurden wie erwartet. In Burning Crusade Classic entfernen wie also die Gruppierung von Zaubern, um das Spielerlebnis zu verbessern.

Außerdem ist die Schlachtzugscommunity jetzt deutlich erfahrener und wir möchten Spielern die Herausforderungen bieten, die sie erwarten, wenn sie ihre Lieblingsschlachtzüge erneut in Angriff nehmen. Deshalb möchten wir herausforderndere Versionen der Bosse in Dungeons und Schlachtzügen implementieren, indem wir Änderungen, die im Laufe des Erweiterungszyklus vorgenommen wurden, wieder entfernen. Allerdings gibt es auch einige Änderungen, die wir beibehalten wollen, wo das ursprünglichen Design der Bosse für weitaus mehr Frustration als Herausforderung gesorgt haben. Ein Beispiel: M'uru verfügte ursprünglich über eine große Menge an Zauberverzögerungen, was dazu führte, dass Spieler in ihren Gruppen keine Zauberwirker mehr erlaubten. Dieses Problem haben wir sehr schnell behoben und wollen die Änderung auch beibehalten, sobald dieser Boss auf dem Sonnenbrunnenplateau verfügbar wird. Die Verringerung seiner Gesundheit wird jedoch wahrscheinlich wieder auf den ursprünglichen Wert zurückgesetzt. Spieler haben uns darum gebeten, den ursprünglichen Versionen der Bosse gegenübertreten zu können, um zu testen, ob sie mithilfe ihres Erfahrungsvorteils tatsächlich Bosse besiegen können, die ihnen früher Schwierigkeiten bereitet haben. Diese Gelegenheit möchten wir Spielern gerne bieten.


PVP UND DAS FRAKTIONSGLEICHGEWICHT

Wir möchten die Identität der Fraktionen auf jeden Fall erhalten, aber wir wissen auch, dass es ein Ungleichgewicht zwischen den Paladinsiegeln von Allianz und Horde gibt. Das 'Siegel des Blutes' der Horde ist im Vergleich zum 'Siegel der Vergeltung' der Allianz unheimlich stark. Um dieses Problem anzugehen, erhalten Horde und Allianz zwar weiterhin ihre fraktionsspezifischen Siegel auf Stufe 64, dafür erhalten sie jetzt aber auf Stufe 70 zusätzlich das Siegel der gegnerischen Fraktion.

Eine weitere Änderung betrifft die Art und Weise, auf die Spieler ihre Arenakader füllen können. In der ursprünglichen Arena von Burning Crusade konnten Spieler nur so viele Spieler in ihrer Liste haben, wie die Zahl der Sparte, an der sie teilnahmen. Wer also in der 3vs3-Arena spielte, konnte nur drei Spieler auf seiner Liste haben. Wenn also jemand für gewisse Zeit nicht spielen konnte, konnten auch die anderen Teammitglieder nicht spielen. In Burning Crusade Classic haben wir das Kaderlimit auf die doppelte Spieleranzahl pro Sparte erhöht. Das bedeutet, dass Teams je nach Bedarf neue Spieler einwechseln und so weiter an der Arena teilnehmen können.

Wir wollen außerdem auf moderne Spielerzuweisungsalgorithmen zurückgreifen, um Spieler schneller gegen ähnlich fähige Gegner aufzustellen, dabei aber die Wertungsanforderungen für erworbene Arenaausrüstung in späteren Saisons beibehalten.


ZUGRIFF AUF BLUTELFEN UND DRAENEI

Mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatches für Burning Crusade Classic erhalten Spieler vorab Zugriff auf die Völker der Blutelfen und Draenei, bevor sich das Dunkle Portal öffnet. So können Spieler bereits mit dem Stufenaufstieg loslegen, um bald in der Scherbenwelt zu ihren Freunden zu stoßen.


INHALTSPHASEN

Um es Spielern zu erleichtern, immer auf dem neuesten Stand des Spiels zu bleiben und in puncto Ausrüstung mit ihren Freunden mitzuhalten, haben wir einen vorläufigen Plan für die Veröffentlichung weiterer Inhalte für Burning Crusade Classic in 5 Phasen erstellt. Wie immer in einer so frühen Phase der Entwicklung können sich diese Pläne noch ändern und wir freuen uns auf Feedback aus der Community.

Phase 1: Die Schlachtzüge Karazhan, Gruuls Unterschlupf und Magtheridons Kammer werden verfügbar.

Phase 2: Höhle des Schlangenschreins, Festung der Stürme und Saison 1 der Arena

Phase 3: Hyjal, Schwarzer Tempel, Saison 2 der Arena

Phase 4: Zul'Aman und Saison 3 der Arena

Phase 5: Der Sonnenbrunnen und Saison 4 der Arena


FÜR ALLE ETWAS

Es ist uns wichtig, die Bedürfnisse unserer vielfältigen WoW Classic-Community zu erfüllen. Einige werden die neuen Inhalte von Burning Crusade Classic spielen wollen, während sich andere WoW Classic lieber so bewahren möchten, wie es jetzt ist. Wir möchten Spielern die Wahl geben, wenn der Vorbereitungspatch für Burning Crusade Classic veröffentlicht wird.

Die aktuellen WoW Classic-Server werden dabei in Zukunft in Fortschrittsserver umgewandelt und bieten Zugriff auf Burning Crusade Classic samt Inhaltsupdates. Am Veröffentlichungstag des Patches können sich Spieler entscheiden, wo sie ihre Charaktere in Zukunft spielen möchten. Möchtet ihr zu den Inhalten von Burning Crusade Classic voranschreiten? Oder wollt ihr lieber weiter das WoW Classic spielen, das ihr kennt und liebt?

Diese Wahl könnt ihr für jeden eurer Charaktere ganz individuell treffen. Auf diese Weise erhalten Spieler die Möglichkeit, selbst darüber zu bestimmen, welche Erfahrungen sie im Spiel haben möchten – ob sie die nächste Erweiterung mit einem Charakter auf Maximalstufe beginnen wollen, der sofort bereit ist, das Dunkle Portal zu durchschreiten; ob sie einen neuen Draenei oder einen Blutelf erstellen wollen, um die neuen Startgebiete zu erleben; oder ob sie weiter mit ihrem aktuellen Charakter auf einem Ära-Realm von Classic bleiben wollen, um weiter Fortschritte zu erzielen und mit ihren Freunden dort zu spielen.

Für diejenigen, die noch nicht die Gelegenheit hatten, WoW Classic durchzuspielen, oder die es als eingefleischte Fans von Burning Crusade kaum erwarten können, die Scherbenwelt zu betreten, bieten wir außerdem eine Charakteraufwertung auf Stufe 58 an. Es ist nur eine Charakteraufwertung pro Account verfügbar und sie kann nicht auf den Ära-Realms von Classic oder für die neuen Völker der Blutelfen oder Draenei verwendet werden. Aufgewertete Charaktere erhalten einfache blaue Dungeonausrüstung, die Reitfähigkeit von Stufe 40 sowie ein Reittier. Neu erstellte und dann aufgewertete Charaktere erhalten keine Berufe, während bestehende Charaktere ihren gewählten Beruf auf dem Stand weiterführen, auf dem er vor der Aufwertung war.

Wer sich entscheidet, weiter WoW Classic zu spielen, kann das auf einem der Ära-Realms von Classic tun, die zeitgleich mit dem Vorbereitungspatch für Burning Crusade Classic verfügbar werden.

Wir möchten sichergehen, dass Spieler bedeutsame Entscheidungen treffen können, und wir wissen auch, dass einige Spieler unter Umständen einen bestimmten Charakter sowohl in WoW Classic als auch in Burning Crusade Classic spielen möchten. Zu diesem Zweck führen wir einen optionalen, kostenpflichtigen Dienst ein, um auf beiden Clients einen Klon dieses Charakters zu erstellen, sodass Spieler ihr Abenteuer in beiden Ären der WoW-Geschichte fortsetzen können. Mehr dazu findet ihr in unserem Artikel Charaktere und Realms von World of Warcraft: Classic und Burning Crusade Classic.


BURNING CRUSADE CLASSIC ERSCHEINT NOCH DIESES JAHR

Wir wissen, dass es euch unter den Nägeln brennt, zu erfahren, wann Burning Crusade Classic erscheinen wird. Dieses Jahr, 2021. Wir wollen bald einen Betatest starten, um Spieler in die Scherbenwelt hinauszuschicken, damit sie uns von ihren Erfahrungen berichten. Wir möchten sichergehen, dass wir dem Betatest ausreichend Zeit einräumen, damit wir das Meiste aus eurem Feedback herausholen können. Außerdem möchten wir denjenigen von euch, die noch die Inhalte von Naxxramas oder anderen Updates spielen, ausreichend Zeit geben.


ABSCHLIESSENDE WORT

Die Community hat bei der Umsetzung von WoW Classic eine wichtige Rolle gespielt und wir freuen uns bereits auf eure Hilfe bei der Beta für Burning Crusade Classic, damit die Erweiterung ein voller Erfolg wird. Wir lieben WoW Classic und wir möchten euch dafür danken, dass ihr uns immer wieder dabei unterstützt, Azeroth Leben einzuhauchen. Haltet hier auf der offiziellen Website Ausschau nach weiteren Informationen und bis dahin viel Spaß im Spiel!

[/tab][tab=' Charaktere und Realms']

bluepost

Charaktere und Realms für World of Warcraft Classic und Burning Crusade Classic

Mit dem Erscheinen von Burning Crusade Classic können Spieler wählen, ob sie ihre Charaktere aus Azeroth hinaus durch das Dunkle Portal in die Scherbenwelt führen – oder für alle Zeit in Azeroth bleiben wollen. Während des Podiumsgesprächs World of Warcraft: Burning Crusade Classic – Ein- und Ausblicke auf der BlizzConline haben Lead Producer Holly Longdale, Production Director Patrick Dawson und Lead Software Engineer Brian Birmingham darüber gesprochen, was Spieler erwarten können, wenn Burning Crusade Classic 2021 erscheint.


WOHIN WIRD DAS ABENTEUER EUCH FÜHREN?

Wenn der Vorbereitungspatch von Burning Crusade Classic veröffentlicht wird, müssen Spieler für jeden bestehenden Charakter aus WoW Classic eine Wahl treffen: Entweder sie schreiten mit dem Rest der Helden von Horde und Allianz ihres Realms in die Ära von Burning Crusade voran oder sie erleben auf brandneuen Ära-Realms weiter Abenteuer mit den ursprünglichen Inhalten von WoW Classic.

Sobald der Vorbereitungspatch live ist, können Spieler in der Battle.net Desktop App zwischen WoW Classic und Burning Crusade Classic wählen. WoW Classic führt Spieler direkt auf die neuen Ära-Realms von Classic mit der aktuellsten Phase von WoW Classic. Diese Realms werden nicht zu den Inhalten von WoW-Erweiterungen fortschreiten. Die Realms für Burning Crusade Classic enthalten alle neuen Spielsysteme aus Burning Crusade, einschließlich der Völker der Blutelfen und Draenei, die mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatches verfügbar werden.

Ihr werdet euch entscheiden müssen, auf welchem der beiden Spieltypen, ihr mit euren verfügbaren Charakteren weiterspielen möchtet. Wenn ihr euch zum ersten Mal mit einem Charakter auf einem dieser Clients anmeldet, werdet ihr gebeten zu bestätigen, dass ihr diesen Charakter wirklich in dieser Spielversion aktivieren wollen. Sobald ihr euch für einen Realmtyp entschieden habt, ist der Klon dieses Charakters auf dem anderen Client nicht mehr verfügbar – es sei denn, ihr entscheidet euch, ihn mithilfe eines optionalen, kostenpflichtigen Dienstes zu „klonen“.

Spieler, die sich nicht entscheiden möchten, können jeden Charakter aus WoW Classic mithilfe eines optionalen, kostenpflichtigen Dienstes „klonen“. So können sich die Helden in Burning Crusade Classic neuen Herausforderungen stellen, während ihre alten Charaktere auf einem Ära-Realm von Classic weiterhin die ursprünglichen Abenteuer erleben. Klone werden von einem Punkt unmittelbar vor dem Vorbereitungspatch für Burning Crusade Classic erstellt und beinhalten keine späteren Fortschritte und Entwicklungen des Charakters. Wer also seinen Charakter aus WoW Classic noch mehrere Monate nach Veröffentlichung des Vorbereitungspatches spielt und zu einem späteren Zeitpunkt klont, erhält einen Klon ohne die Fortschritte dieser zusätzlichen Monate.


WAS PASSIERT MIT DEN REALMS?

So funktioniert’s … Bestehende Realms erhalten Patches mit den neuen Inhalten von Burning Crusade Classic. Wenn ihr euch für die neuen Inhalte entscheidet, bleibt für euren Charakter alles gleich – samt Realm, Gilde und allem weiteren – außer, dass ihr Zugriff auf Burning Crusade Classic und alle darin enthaltenen Updates habt.

Wenn ihr euch mit eurem Charakter für WoW Classic entscheidet, könnt ihr ihn auf einem neuen Ära-Realm von Classic spielen. Diese neuen Realms sind in der Battle.net Desktop App als neuer Client verfügbar. Freunde aus eurem ursprünglichen Realm, die sich ebenfalls für einen Ära-Realm entscheiden, werden auf denselben Realm versetzt wie ihr. Eure Freundesliste ist auch weiterhin verfügbar, ganz egal auf welchem Realm ihr landet.

Realm-Namen bleiben sowohl für Burning Crusade Classic als auch für Ära-Realms von Classic erhalten und Spielercharaktere erscheinen auf beiden diesen Realmtypen in genau dem Zustand, in dem sie vor dem Vorbereitungspatch waren.


KURZ UND KNAPP

Um euch diesen Prozess zu erleichtern, findet ihr hier eine kurze Auflistung von allem, was ihr wissen müsst:

  1. Am Patchtag öffnet ihr eure Battle.net Desktop App und entscheidet euch, welches Spiel ihr spielen möchtet: Burning Crusade Classic oder WoW Classic.
  2. Eure bestehenden Charaktere erscheinen in beiden Spieltypen unter euren alten Realm-Namen.
  3. Sobald ihr euch für einen Spieltypen entschieden habt, wählt ihr einen Charakter aus und bestätigt eure Wahl.
  4. Wenn ihr euren Charakter auf beiden Realmtypen spielen wollt, habt ihr die Gelegenheit, einen optionalen, kostenpflichtigen Dienst zu nutzen, um mit einem Klon des Charakters auf beiden Spieltypen zu spielen.
  5. Dann müsst ihr euch nur noch ganz normal einloggen und könnt spielen.


WIR HABEN NOCH MEHR AUF LAGER …

Weitere Informationen zu den Realmtypen und den verfügbaren Optionen für Charaktere werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht, wenn die Veröffentlichung von Burning Crusade Classic näher gerückt ist. Hier auf der offiziellen Website von World of Warcraft könnt ihr euch dazu auf dem Laufenden halten.

[/tab][tab='Zusammenfassung Vanion.eu']

[/tab][/tabmenu]