Aktualisierung der Richtlininien für Software zur Übertragung von Eingabebefehlen in WoW

bluepost

AKTUALISIERUNG DER RICHTLINIEN FÜR SOFTWARE ZUR ÜBERTRAGUNG VON EINGABEBEFEHLEN


Blizzard Entertainment3. November 2020


Aktualisierung der Richtlinien für Software zur Übertragung von Eingabebefehlen


Im Laufe der Zeit hat World of Warcraft eine große Entwicklung durchgemacht. In gleichem Maße haben sich auch unsere Richtlinien weiterentwickelt, um eine positive Umgebung im Spiel zu gewährleisten und auf die Bedürfnisse der Spieler einzugehen. Wir haben uns die Verwendung von Drittanbietersoftware zur Übertragung von Eingabebefehlen genauer angesehen, durch die eine einzelne Tasteneingabe oder eine Aktion automatisch auf mehrere Spielclients übertragen werden kann. Wir haben festgestellt, dass sich das zunehmend negativ auf das Spiel auswirkt, weil diese Art von Software vor allem für Bots und automatisiertes Gameplay eingesetzt wird. Die Nutzung von Software zur Übertragung von Eingabebefehlen, die Befehle gleichzeitig auf mehrere WoW-Spielclients überträgt, wird zukünftig als Verstoß gegen unsere Bestimmungen betrachtet. Wir glauben, dass diese Richtline im besten Interesse des Spiels und unserer Community ist.

Bald werden alle Spieler eine Warnmeldung erhalten, die nachweislich Software zur Übertragung von Eingabebefehlen auf mehrere Accounts gleichzeitig nutzen (was häufig für Multiboxing verwendet wird). Mithilfe dieser Warnungen möchten wir Spieler zunächst darauf hinweisen, dass sie diese Software nicht nutzen dürfen, während sie World of Warcraft spielen. Im nächsten Schritt werden wir dann Strafen verhängen, von zeitlich begrenzten Sperren bis hin zur permanenten Schließung aller World of Warcraft-Accounts von Spielern, die gegen diese Richtlinie verstoßen. Darum raten wir allen Spielern, von der Nutzung jeglicher Software dieser Art abzusehen, um weiterhin ohne Unterbrechungen World of Warcraft spielen zu können.

Vielen Dank für euer Verständnis.