Angepinnt Battle for Azeroth Level-Guide: 16 Tipps und Fakten für den Weg auf Stufe 120!

    • World of Warcraft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Website verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichsten Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimst DU der Verwendung zu.
    Weitere Informationen

    • Battle for Azeroth Level-Guide: 16 Tipps und Fakten für den Weg auf Stufe 120!

      Das Neue Addon "Battle for Azeroth" steht kurz vor der Tür.
      In der Nacht von Montag auf Dienstag geht die Jagd huntsman auf Level 120 los. :applaus: Ihr könnt es natürlich auch gemütlicher angehen lassen. :popcorn:
      Egal wie ihr euch entscheidet, hier erhaltet ihr ein paar Tipps für die Levelphase. gamer



      Vanion schrieb:

      Ihr wollt richtig schnell in Battle for Azeroth auf Stufe 120 kommen oder nichts verpassen? In unserem Level-Guide für Kul Tiras und Zandalar geben wir euch 16 nützliche Tipps und Fakten!


      WoW Battlefacts - 16 Tipps & Fakten zum Weg auf Stufe 120 | Battle for Azeroth






      Die Levelphase, die einen lieben sie, die anderen hassen sie und wollen einfach nur schnell ins Endgame gehen! Das ist aber schade, denn Blizzard wurde in den letzten Jahren immer besser, was eine gute Inszenierung von Geschichten angeht. Gab es früher nur Quest mit tollen Texten, kamen nach und nach immer mehr Systeme und Spielmechaniken hinzu, die für eine gute Erzählung der Story sorgen. Zwischensequenzen, Vertonung und auch die Szenarien. In Battle for Azeroth legen sie mit spaßigen, spannenden und aufregenden Quests sowie vielen Cutscenes und Cinematics einen oben drauf! Aber trotzdem wollen wir euch ein paar Tipps und Infos mit auf den Weg geben! Sowohl im Video, als auch in unserem schriftlichen Guide!



      Unsere 16 Fakten und Tipps für die Levelphase


      Die Levelphase von Battle for Azeroth ist wirklich eine tolle und atmosphärische Erfahrung, die jeder erleben sollte. Wenn nicht mit dem ersten Charakter, den ihr eventuell schnell hochbringen wollt, dann aber mit einem Twink danach. Wir können es euch nur empfehlen!
      1. Wie lange dauert es?
        Die wichtigste Frage zuerst: Wie lange wird es dieses Mal dauern? Nun, das liegt natürlich an euch. Lest ihr alle Questtexte durch? Habt ihr schon in der Beta etwas Vorerfahrung sammeln können? Schaut ihr euch gerne stundenlang die Landschaft an? Was nebenbei gesagt gar nicht so unspannend ist! Aber durchschnittlich könnt ihr mit etwa 7 bis 15 Stunden rechnen, je nachdem, was ihr für ein Spielertyp seid und ob ihr viele der noch erwähnten Vorbereitungen befolgt.
      2. Das Vorgeplänkel
        Battle for Azeroth hat das bisher längste Intro einer Erweiterung. Die ganze Reise beginnt mit der Schlacht um Lordaeron. Diese kann bereits während des Pre-Patches gespielt werden und das solltet ihr, um etwas Zeit zu sparen. Zum Releasetag oder generell nach der Schlacht, werdet ihr dann zu Magni nach Silithus geschickt, wo ihr euer Herz von Azeroth erhaltet. Danach gibt es dann noch ein weiteres Szenario. Für die Allianzler auf Tol Dagor und für Hordler in Sturmwind. Alles außer die Quest mit Magni, kann nach dem ersten Durchspielen durch eine Dialogoption übersprungen werden. Nach all dem, befindet ihr euch dann auf Kul Tiras oder Zandalar. Aber es geht noch immer nicht los. Auch in der Hauptstadt Borlaus bzw. Dazar'alor gilt es erst einige Storyquests abzuschließen, bevor ihr in die einzelnen Levelgebiete gehen könnt.
      3. Die Späherkarte
        Habt ihr das Vorgeplänkel hinter euch, könnt ihr an der Späherkarte euer erstes Levelgebiet auswählen! Sowohl für die Horde als auch für die Allianz gibt es drei verschiedene Zonen zur Auswahl, denn jede Fraktion hat erst einmal ihren eigenen Kontinent! Auch in Battle for Azeroth skalieren alle Gebiete bis Stufe 120 mit eurem Level, wodurch ihr selbst bestimmen könnt, was ihr wann machen wollt. Die Gegner passen sich immer an euch an! Wollt ihr in eine andere Zone, einfach zur Späherkarte gehen und die Introquest machen.
      4. Reihenfolge der Gebiete
        Bei einer Auswahl von drei verschiedenen Gebieten, stellt sich natürlich die Frage, in welcher Reihenfolge man sie machen sollte. Generell gilt, dass ihr bis zum Erreichen von Stufe 120 sowieso nicht alles durchspielen könnt, da ihr zu schnell Erfahrungspunkte erhaltet. Aber ihr solltet auf jeden Fall alles auch auf Stufe 120 durchspielen, um den Ruf für die Fraktionen zu bekommen, was unter anderem Voraussetzung für das Freischalten der Weltquests ist. Außerdem auch für den Pfadfinder-Erfolg, um später das Fliegen freizuschalten. Folgend zwei verschiedene Reihenfolgen, je nachdem wie ihr es haben wollt.
        • Lore-technisch richtiger Weg
          Wer die Geschichte richtig erleben will, dem empfehlen wir auf Kul Tiras als Allianzler erst den Tiragardesund, dann Drustvar und danach das Sturmsangtal zu besuchen. Auf Zandalar im Falle der Horde wiederum solltet ihr erst Zuldazar, dann Nazmir und zuletzt Vol'dun durchquesten. Somit gibt es keine Lücken oder Sprünge in der Story.
        • Die beste Performance
          Wer wiederum einfach nur schnell alles erledigen will, der sollte auf Kul Tiras erst Drustvar, dann Tiragardesund und dann das Sturmsangtal questen. In Zandalar Vol'dun dann Zuldazar und zuletzt Nazmir. Das liegt daran, dass Drustvar und Vol'dun relativ langwierig sind und vom Schwierigkeitsgrad höher liegen. Durch ein niedrigeres Level kommt man jedoch einfacher dadurch! Vor allem Dank Legendarys, wozu wir gleich noch kommen.
      5. Die Dungeons

      So wie die Zonen, sind auch die Dungeons erst einmal Fraktions-spezifisch! Jede Fraktion bekommt vier Stück in der Levelphase und Zugang zu den jeweils anderen im Endgame. Allianzler können ab Stufe 110 den Freihafen, den Schrein des Sturms und das Kronsteiganwesen besuchen. Auf Level 115 dann noch Tol Dagor. Hordlern wiederum stehen Atal'dazar, der Tiefenpfuhl und Tempel von Sethraliss ab Stufe 110 zur Verfügung. Auf Level 115 wird zusätzlich der Riesenflöz freigeschaltet. Wer schnell vorankommen will, der kann Instanzen weitestgehend ignorieren, da sie nicht so viele Erfahrungspunkte bringen, wie man in der gleichen Zeit beim Questen erhält.[*]Azerit-Ausrüstung





      Durch das Herz von Azeroth können wir Azerit-Ausrüstung mit Boni versehen. Um es genauer zu sagen, Schultern, Kopfteil und Brust. Bereits während der Levelphase bekommen wir für alle Slots ein Item mit Boni. Direkt von Magni das Erste während der Einführungsquest. Danach fehlen noch zwei. So unglaublich wichtig sind die Azerit-Ausrüstungsteile nun nicht beim Weg auf Stufe 120, aber wer direkt die volle Power haben will, der sollte sich an die Reihenfolge der Gebiete für die beste Performance halten. Denn in Drustvar und Vol'dun gibt es direkt zwei weitere Azerit-Items und somit hat man seine drei komplett.[*]Kriegskampagne





      Die Kriegskampagne begleitet uns bereits während der Levelphase von BfA. Während der Levelphase gibt es sechs wichtige Meilensteine in der Kampagne. Durch den speziellen Kriegskampagnen-Bereich im Questlog, könnt ihr immer sehen, wann es weitergeht. Einfach nach jedem Stufenaufstieg mal nachschauen. Die ganzen Quests gibt es immer auf dem Fraktionsschiff in der Hauptstadt.

      Und hier der Pro-Tipp: wer schnell sein will, der ignoriert einfach die Kampagne bis Level 118 und muss somit nicht immer wieder zurück zur Hauptstadt reisen. Wenn ihr auf Level 118 einfach alle Quests nacheinander macht, geht es viel schneller und ihr bekommt alle Freischaltungen. Ihr solltet aber bis dahin auf jeden Fall 100 Kriegsressourcen aus Schatztruhen gesammelt haben, denn diese braucht ihr für eine Quest.

      Die wichtigen Meilensteine
      • Stufe 110 - Freischaltung des Missionssystems.
      • Stufe 112 - Erstes Gebiet auf dem feindlichen Kontinent.
      • Stufe 114 - Zweites Gebiet auf dem feindlichen Kontinent.
      • Stufe 114 - Freischaltung der Kriegsforschung.
      • Stufe 116 - Freischaltung der Inselexpeditionen. (Accountweit)
      • Stufe 118 - Drittes Gebiet auf dem feindlichen Kontinent.
      [*]Inselexpeditionen





      Wie ihr gerade in den Freischaltungen der Kriegskampagne gesehen habt, werden mit Level 116 die Inselexpeditionen freigeschaltet. Diese können dann im normalen Modus gespielt werden. Das geschieht accountweit. Das Schöne daran ist, Twinks können die Expeditionen dann bereits auf Level 110 spielen. Ein möglicher alternativer Levelweg. Doch so viele Erfahrungspunkte gibt es ehrlich gesagt nicht über diesen Content. Aber wer möchte, kann sie natürlich schon besuchen gehen.[*]Der Schrott-o-matik 1.000





      Egal ob ihr Handwerker seid oder nicht, verkauft keine Ausrüstungsgegenstände, die ihr erhaltet. Mit BfA gibt es den neuen Schrott-o-matik 1.000, bei dem ihr die meisten Ausrüstungsteile für Handwerksressourcen zerlegen lassen könnt. Er befindet sich im Handwerkviertel in Boralus bzw. Dazar'alor. Für Handwerker natürlich sehr praktisch. Falls ihr kein Interesse an Berufe habt, solltet ihr ihn trotzdem nutzen. Denn ihr braucht die Ressourcen auch, um sie für die Öffnung des Kriegsfront zu spenden, was alle paar Tage mal gemacht werden kann. Dadurch bekommt ihr sogar noch zusätzlich Artefaktmacht und Ruf.[*]Seltene Gegner und Schatztruhe





      In Legion war es so, dass man seltene Gegner und Schatztruhen links liegen lassen sollte, um später durch Artefaktwissen mehr Artefaktmacht herauszubekommen. Das ist in BfA nicht der Fall! Das Artefaktwissen für das Herz von Azeroth funktioniert anders und somit ist es egal, wann ihr euch Artefaktmacht holt. Sammelt also schon während der Levelphase Schatztruhen ein oder tötet seltene Gegner. Schließlich geben sie Erfahrungspunkte und nette Beute. Das einzige, was dagegen spricht ist, dass seltene Gegner mit dem Level skalieren und somit auch ihre Beute. Da diese aber nur bis Itemlevel 280 hochskaliert wird, ist das auch nicht wirklich der Rede wert.[*]Legendarys & Artefakt





      Was aber für Schnelllevler der Reder Wert ist, sind Legendarys aus Legion. Denn diese bleiben bis Level 116 aktiv. Danach werden ihre Spezialeffekte deaktiviert. Dadurch kann man sich einen wirklich guten Bonus sichern. Für jede Klasse gibt es diverse tolle Effekte, die einem bei der Levelphase unterstützen können. Diese gehen wir nun nicht alle durch. Ich erwähne nur zwei, die für alle anlegbar sind. So könnt ihr mit Kil'jaedens brennender Wunsch sehr viele Gegner zusammenziehen und wegbomben. Sephuz' Geheimnis wiederum sorgt dafür, dass ihr schneller unterwegs seid. Was Artefakte angeht, so braucht ihr diese nicht wirklich, denn sie werden sehr schnell ausgetauscht.[*]Kriegsmodus





      Eine grundlegende Frage, die sich jeder stellen muss: mit oder ohne Kriegsmodus unterwegs sein? Wieso ist das so wichtig? Nun, wer sich für das Open-World-PvP markiert, der bekommt zusätzlich 10% mehr Erfahrungspunkte spendiert. Wer schnell Level 120 erreichen will, der beantwortet die Frage natürlich mit einem klaren JA! Wer nicht so gerne PvP spielt, aber trotzdem schnell sein will, hier ein kleiner Hinweis. Zum Release wird man nur wenige feindliche Spieler treffen, denn jeder ist erst einmal auf seinem Kontinent beschäftigt. Die Chance in einen Kampf verwickelt zu werden, ist also für die ersten Tage noch geringer als sonst.

      Und noch ein Tipp: Holt euch die Umhänge beim Gildenhändler, wie z.B. Umhang der Koordination! Damit könnt ihr euch immer wieder nach Orgrimmar oder Sturmwind teleportieren, um den Modus ein- oder auszuschalten. Es gibt drei verschiedene Umhänge, die sich alle keine Abklingzeit teilen. Wer also wirklich gut vorbereitet sein will, der holt sie sich einfach alle. (Tuch der Zusammenarbeit, Wickeltuch der Einheit)[*]Der 5%-Edelstein





      Erbstücke werden erst einmal nicht hochskaliert und nützen euch somit auf Kul Tiras sowie Zandalar nicht viel. Aber es gibt doch noch eine Möglichkeit, um sich einen EP-Bonus zu verschaffen. Juwelenschleifer können den Bemerkenswerten Granat herstellen. Ein roter Edelstein, der einzigartig anlegbar ist und 5% mehr Erfahrungspunkte einbringt. Die Vorlage gibt es ab einem Skill von 15 beim Trainer in den neuen Hauptstädten. Aber wo soll man den reinsetzen? Es gibt außerdem ab Level 111 vier Ringe, die auch vom Juwelenschleifer hergestellt werden und einen prismatischen Sockelplatz haben. Also, lernt selbst Juwelenschleifen oder fragt bei einem Freund nach! Vielleicht auch eher etwas, was für Twinks interessant ist.
      [*]Wasser und Berge





      Wer es noch nicht wusste, man kann erst einmal nicht in den neuen Zonen fliegen. Besorgt euch deshalb Goblingleiterbausätze von Ingenieuren und ein Wasserschreiter- oder Unterwasser-Reittier. Zandalar und Kul Tiras sind ziemlich bergig und man kann sehr oft einfach eine lange Strecke durch einen Gleitflug verkürzen. Speziell auf Kul Tiras gibt es zudem sehr viel Wasser. Entweder man ist also ein Schamane oder Todesritter, oder aber man besitzt ein Mount, mit dem man auf oder unter Wasser schneller unterwegs ist.

      Wasserschreiter- und Unterwasser-Mounts
      [*]Rudimentäres





      Klingt zwar komisch, aber auch das kann gerne mal vergessen werden: Räumt eure Taschen auf! Nichts ist ärgerlicher, als wenn man viel unnützes Zeug in den Beuteln hat und diese somit irgendwann voll sind. Schmeißt alles raus, was ihr nicht unbedingt braucht. Seit euch zudem bewusst darüber, welche Berufe ihr in BfA ausführen wollt. So könnt ihr schon während der Levelphase z.B. Kräuter, Erze oder Leder farmen. Sobald ihr auf Kul Tiras oder Zandalar angekommen seid, geht direkt ins Handwerksviertel und lernt dort dann die neuen Handwerksstufen, um loslegen zu können![*]Vorbereitungen für Hardcore-Spieler





      Nun kann man sich natürlich auch noch mit allerlei hilfreichem Kram eindecken, um so richtig stark und schnell zu sein. Für die meisten Spieler eher nicht so interessant, aber wer es will, für den hier noch ein paar Tipps.