Vegetarisches Thai-GemüseCurry

    • Hauptgericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Unsere Website verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichsten Service zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Seite stimst DU der Verwendung zu.
    Weitere Informationen

    • Vegetarisches Thai-GemüseCurry

      Quelle: Elatia
      Viel Spaß beim kochen :D

      Probieren ich möcht :D
      Zutaten für 4 Personen:
      • 1 kleine Aubergine
      • Salz
      • 500 g Broccoli
      • 3 mittelgroße Möhren
      • 1 Bund Lauchzwiebeln
      • 1 rote Paprikaschote
      • 1 Knoblauchzehe
      • 200 g Basmati- oder Duftreis
      • 2 EL Öl
      • 1 Stange Zitronengras
      • 1 Dose (425 ml) ungesüßte Kokosmilch
      • 1-2 TL gelbe Currypaste (man kann auch rote oder grüne Paste nehmen)
      • 2 EL Zitronensaft
      • 2-3 EL helle Sojasoße
      • 1 TL Zucker
      • 1/2 Bund Koriander

      Zubereitung von Vegetarisches Thai-Curry

      Aubergine waschen, putzen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Scheiben nebeneinander auf eine Platte oder ein Blech legen, beidseitig salzen und ziehen lassen. Broccoli waschen und in kleine Röschen teilen. Strunk eventuell längs halbieren und in Scheiben schneiden. Möhren schälen und in Stücke schneiden. Lauchzwiebeln waschen, putzen und bis zum Grün in Stücke schneiden. Den grünen Teil der Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und beiseite legen. Paprika putzen, waschen und in Stücke schneiden. Auberginen trocken tupfen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Öl in einem Wok erhitzen. Möhren, Paprika und Broccoli darin ca. 3 Minuten anschwitzen. Auberginen und Lauchzwiebelstücke dazugeben und weitere ca. 4 Minuten anschwitzen. Gemüse aus dem Wok nehmen. Zitronengras der Länge nach einschneiden. Kokosmilch, Currypaste, Zitronensaft, Sojasoße, Zucker und Zitronengras im Wok aufkochen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Gemüse dazugeben und nochmals ca. 5 Minuten köcheln lassen. Koriander waschen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. Blättchen grob hacken. Zitronengras herausnehmen. Lauchzwiebelringe und Koriander dazugeben und Herdplatte ausschalten. Reis abgießen und mit dem Curry servieren.

      Zubereitungszeit ca. 40 Minuten. Pro Portion ca. 1760 kJ/420 kcal
      Was nicht passt wird passend gemacht.
      Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten 8)
      Eine alte Weisheit sagt:
      "Wer abends gesoffen hat, kann morgens auch arbeiten!" Das ist FALSCH!
      "Man kann morgens auch nicht fliegen, wenn man abends gevögelt hat!"